Waldmuseum - 07.02.2018

Symposium zum Thema „Denkmal im Wald“ im Kulturzentrum-Waldmuseum

23.02.2018

Am Freitag, 23. Februar 2018, lädt die Stadt Zwiesel von 10 bis 16 Uhr alle geschichtlich Interessierten ins Kulturzentrum-Waldmuseum zu einem Symposium mit anerkannten Referenten aus ganz Deutschland ein. Das Thema ist „Historische Glashüttenforschung“ und läuft als Schlussveranstaltung zur Sonderausstellung „Denkmal im Wald – Kultur in der Natur“.

Diese sicherlich hochinteressante Ganztages-Veranstaltung findet im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung „Denkmal im Wald – Kultur in der Natur“ statt. Die Referenten werden beispielsweise zu folgenden Themen Stellung nehmen: historische Glashüttenstandorte im Bayerischen Wald und im Böhmerwald am Beispiel der Ausgrabungsstätte der Lusenhütte, Alchemistisches Glas und böhmisches Glas. Es wird Einblicke in das Nationalpark-Projekt „Laser- und Radarerfassung des Waldbodens zur Waldinventur“ geben. Themen werden beispielsweise auch die Graphitvorkommen im Raum Zwiesel sein. Die Vorträge werden mit aussagekräftigem Bildmaterial belegt werden.

Hans Schopf vom Ohetaler-Verlag wird anhand einer Powerpoint Präsentation das neue Buch „Glashüttenstandorte aus acht Jahrhunderten“ vorstellen, das in wenigen Wochen auf den Markt kommen wird.

Aufgrund dieses hoch interessanten Themas unsere Heimat betreffend wird eine große Beteiligung an dem Symposium erwartet. 

Museumsleiterin und Organisatorin Elisabeth Vogl empfiehlt deshalb allen Interessierten sich ab sofort im Waldmuseum unter 09922 503706 oder per Mail Elisabeth.vogl@zwiesel.de anzumelden. Der Eintritt für diese Ganztages-Veranstaltung ist frei, lediglich für das gemeinsame Mittagessen wir ein Unkostenbeitrag erhoben.

Die Sonderschau „Denkmal im Wald – Kultur in der Natur“ ist noch bis 26. Februar 2018 von Donnerstag bis Montag, 10 bis 16 Uhr, im Waldmuseum in Zwiesel zu besichtigen. www.waldmuseum.zwiesel.de

Download: Einladung

Winterurlaub

Zwiesel interaktiv